Paus Benediktus XVI

Saka Wikipédia, Bauwarna Mardika abasa Jawa / Saking Wikipédia, Bauwarna Mardika abasa Jawi
Langsung menyang: pandhu arah, pados
Benediktus XVI
BentoXVI-30-10052007.jpg
Asma wiyosan Joseph Alois Ratzinger
Wiwit mengku 19 April 2005
Dumugi saweg tugas
Dipunrumiyini Yohanes Paulus II
Dipunlajengaken saweg tugas
Miyos 16 April 1927
Marktl am Inn, Bavaria, Jerman
Séda
Paus kanthi nami Benediktus sanesipun
Cathetan suku
{{{footnotes}}}

Paus Benediktus XVI, asma resminipun Benedictus PP. XVI ing basa Latin, (miyos kanthi asma Joseph Alois Ratzinger tanggal 16 April 1927 ing Marktl am Inn, Bayern, Jèrman), kapilih minangka Paus Gréja Katulik Roma tanggal 19 April 2005 lan njabat dumugi 28 Februari 2013 lumantar pamunduran dhiri. Panjenenganipun punika Uskup Roma, pamimpin Negara Kitha Vatikan lan Gréja Katulik Roma kalebet Gréja Katulik Wétan salebetipun komuni kaliyan Takhta Suci. Palantikan minangka Paus sacara resmi dipunlampahaken lumantar Misa Palantikan Paus tanggal 24 April 2005.

Ing yuswa 78 taun, panjenenganipun punika Paus paling sepuh ingkang dipunlantik salebetipun 275 taun pungkasan wiwit Paus Klemens XII (ingkang kapilih nalika taun 1730 ing yuswa 3 wulan langkung sepuh saking Ratzinger).

Benediktus XVI arupi Paus turunan Jerman sepindhah wiwit Paus Adrianus VI (1522-1523) ingkang dipunwiyosaken ing wilayah bagéyan Jerman Kuna ingkang sapuniki dados bagéyan saking nagari Walandi. Paus pungkasan ingkang asalipun saking Jerman Modhèrn punika Paus Viktor II ingkang tilar donya nalika taun 1057. Benediktus XVI arupi Paus Jerman kaping wolu salebetipun sajarah wiwit Paus turunan Jerman pisanan Paus Gregorius V.

Paus pungkasan ingkang kagungan sesebutan kapausan Benediktus, Paus Benediktus XV, tugas minangka paus wiwit taun 1914 dumugi 1922 nalika mangsa Perang Donya I.

Nalika tanggal 11 Februari 2013, Benediktus XVI ngedalaken wara-wara pamunduran piyambakipun minangka paus amargi alasan kaséhatan. Panjenenganipun nélakaken badhé lenggah ing posisi paus dumugi tanggal 28 Februari 2013. Kanthi pranyatan puniki, panjenenganipun punika paus kaping tiga salebetipun sajarah kapausan Katulik Roma ingkang mundurkan dhiri.

Ensiklik[sunting | sunting sumber]

Sastra[sunting | sunting sumber]

  • Allen, John L.: Cardinal Ratzinger: the Vatican's enforcer of the faith. - New York: Continuum, 2000
  • Wagner, Karl: Kardinal Ratzinger: der Erzbischof in München und Freising in Wort und Bild. - München : Pfeiffer, 1977
  • Janish, Justin: Pope Culture. – Boston : Harvard Press, 2002

Seratan[sunting | sunting sumber]

  • Unterwegs zu Jesus Christus, Augsburg 2003.
  • Glaube - Wahrheit - Toleranz. Das Christentum und die Weltreligionen, 2. Aufl., Freiburg i. Brsg. 2003.
  • Gott ist uns nah. Eucharistie: Mitte des Lebens. Hrsg. von Horn, Stephan Otto/ Pfnür, Vinzenz, Augsburg 2001.
  • Gott und die Welt. Glauben und Leben in unserer Welt. Ein Gespräch mit Peter Seewald, Köln 2000.
  • Der Geist der Liturgie. Eine Einführung, 4. Aufl., Freiburg i. Brsg. 2000.
  • Vom Wiederauffinden der Mitte. Texte aus vier Jahrzehnten, Freiburg i. Brsg. 1997.
  • Salz der Erde. Christentum und katholische Kirche an der Jahrtausendwende. Ein Gespräch mit Peter Seewald, Wilhelm Heyne Verlag, München, 1996, ISBN 3-453-14845-2
  • Wahrheit, Werte, Macht. Prüfsteine der pluralistischen Gesellschaft, Freiburg/ Basel/ Wien 1993.
  • Zur Gemeinschaft gerufen. Kirche heute verstehen, Freiburg/ Basel/ Wien 1991.
  • Auf Christus schauen. Einübung in Glaube, Hoffnung, Liebe, Freiburg/ Basel/ Wien 1989.
  • Abbruch und Aufbruch. Die Antwort des Glaubens auf die Krise der Werte, München 1988.
  • Kirche, Ökumene und Politik. Neue Versuche zur Ekklesiologie [Robert Spaemann zum 60. Geburtstag zugeeignet], Einsiedeln 1987.
  • Politik und Erlösung. Zum Verhältnis von Glaube, Rationalität und Irrationalem in der sogenannten Theologie der Befreiung (= Rheinisch-Westfälische Akademie der Wissenschaften: G (Geisteswissenschaften), Bd. 279), Opladen 1986.
  • Theologische Prinzipienlehre. Bausteine zur Fundamentaltheologie (= Wewelbuch, Bd. 80), München 1982.
  • Das Fest des Glaubens. Versuche zur Theologie des Gottesdienstes, 2. Aufl., Einsiedeln 1981.
  • Eschatologie, Tod und ewiges Leben, Leipzig 1981.
  • Glaube, Erneuerung, Hoffnung. Theologisches Nachdenken über die heutige Situation der Kirche. Hrsg. von Kraning, Willi, Leipzig 1981.
  • Umkehr zur Mitte. Meditationen eines Theologen, Leipzig 1981.
  • Zum Begriff des Sakramentes (= Eichstätter Hochschulreden, Bd. 79), München 1979.
  • Die Tochter Zion. Betrachtungen über den Marienglaube der Kirche, Einsiedeln 1977.
  • Der Gott Jesu Christi. Betrachtungen über den Dreieinigen Gott, München 1976.
  • Das neue Volk Gottes. Entwürfe zur Ekklesiologie (Topos-Taschenbücher, Bd. 1) Düsseldorf 1972.
  • Die Einheit der Nationen. Eine Vision der Kirchenväter, Salzburg u.a. 1971.
  • Das Problem der Dogmengeschichte in der Sicht der katholischen Theologie (= Arbeitsgemeinschaft für Forschungen des Landes Nordrhein-Westfalen: Geisteswissenschaften, Bd. 139), Köln u.a. 1966.
  • Die letzte Sitzungsperiode des Konzils (= Konzil, Bd. 4), Köln 1966.
  • Ereignisse und Probleme der dritten Konzilsperiode (= Konzil, Bd. 3), Köln 1965.
  • Die erste Sitzungsperiode des Zweiten Vatikanischen Konzils. Ein Rückblick (= Konzil, Bd. 1), Köln 1963.
  • Das Konzil auf dem Weg. Rückblick auf die 2. Sitzungsperiode des 2. Vatikanischen Konzils (= Konzil, Bd. 2), Köln 1963.
  • Die christliche Brüderlichkeit, München 1960.
  • Die Geschichtstheologie des heiligen Bonaventura (habilisasjonsavhandling), München u.a. 1959.
  • Volk und Haus und Gottes in Augustins Lehre von der Kirche (diss. 1951), München 1954.
  • Dogma und Verkündigung
  • Einführung in das Christentum (2000)

Réferènsi[sunting | sunting sumber]


Cathetan Suku[sunting | sunting sumber]

Pranala njawi[sunting | sunting sumber]


Dipunrumiyini
déning:
Yohanes Paulus II
Paus
(daftar)
Dipunlajengaken
déning:
saweg tugas